Informationen zum COVID-19-Virus

 

Testung

 

Test:         Wir testen  NICHT  in der Praxis. 

 

                  Bitte melden Sie sich telefonisch bei uns. Wir rufen Sie zurück und 

                  können bei Verdacht die Testung veranlassen.

 

                  Wir bitten dringend Patienten mit akuten Atemwegsbeschwerden

                  mit und ohne Fieber nicht unsere Praxis zu betreten.

 

Grund:     -  Wir haben nicht die Möglichkeit einer Separation der Patienten

                    in der Praxis.

                 -  Es wird von behördlicher Seite keine Schutzausrüstung gestellt.

                 -  Wir müssen sowohl Patienten als auch unser medizinisches 

                    Personal als auch unsere Ärzte schützen.

 

 Ziel:          - nur so können wir weiterhin unseren Versorgungsauftrag

                      erfüllen

                  -> für alle anderen Patienten in der Praxis

                  -> für die Versorgung von Patienten in Heimen/Hausbesuchen

                  -> den Notdienst und die Krankenhäuser entlasten

                  -> telefonische Beratung, Krankschreibung und Medikamenten-

                      versorgung von Verdachtsfällen gewährleisten

                   -> die Teilnahme am Arztnotruf 116 117

 

Ja, aber:    - Ja, wir verstehen Ihre Sorge, wenn Sie aus einem Risikogebiet

                     zurückgekommen sind. Oder wenn Sie hier Covid-19-Verdächtigen

                     nahe waren.

                   - ABER es wird keine vorsorgliche Testung ohne Symptome

                     durchgeführt. Diese könnte bei zu früher Testung zu falsch

                     negativen Ergebnissen führen. Der Test weist eine akute

                     Virenbelastung nach. Damit kann keine Aussage über Antigene

                     einer durchstandenen Covid-19-Erkrankung nachgewiesen werden.

                     Außerdem belastet eine nicht indizierte Testung die begrenzten

                     Laborkapazitäten für Verdachtsfälle (siehe unten).

                    - Ausnahmen gelten für Beschäftigte in systemrelevanten Berufen.

 

Mit einem umsichtigem Handeln helfen Sie sich, Ihren Liebsten, der Gemeinschaft. Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung. Danke.

                                

 

Beratung

 

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BVG) hat eine telefonische Hotline für Anfragen zu COVID-19-Infektionen für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet.

Erreichbar 24-Stunden täglich, auch am Wochenende

040-42828-4000

 

Bei Fragen zur angeratenen Quarantäne und Entgeldfortzahlung wenden Sie sich bitte per Email an

gesundheit@altona.hamburg.de

 

 

Erkrankung 

Aktuelle Informationen Stand 16.03.2020

des RKI - Robert-Koch-Instituts und der Ärztekammer Hamburg

 

Begründeter Verdachtsfall nach Falldefinition des RKI

      

Akute respiratorische Symptome jeder Schwere

mit und ohne Fieber

 

                                                           +

 

Kontakt zu bestätigtem COVID-19-Fall

   bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn

 

                                                          oder

 

 

Aufenthalt in Risikogebieten (RKI  Stand 23.03.2020, 9:00 Uhr)

   - Italien,

   - Frankreich (Elsass, Lothringen, Champagne-Ardenne)

   - Österreich (Tirol)

   - Spanien (Madrid)

   - China

   - Südkorea

   - Iran

   - USA (Kalifornien, Washington, New York)

   - Ägypten

  

rufen Sie bitte den Arztruf Hamburg unter der Telefonnummer 116117 an.

    Dieser wird eine Testung vor Ort organisieren!

 

Kommen Sie nicht in die Praxis!

 

 

ALLE anderen Atemwegsinfekte

 

melden sich telefonisch in der Praxis zur Abklärung.

 

Kommen Sie nicht in die Praxis!